BBAW

Jahresbericht 2012

 

Editionen

 

Die Arbeit an den Bänden konnte erfolgreich fortgesetzt werden. Die Bände CIL II2/14, 3 und CIL XVII/4, 2 erschienen im Berichtsjahr.

 

CIL II2/14, 2–4 Inschriften der Colonia Iulia Urbs Triumphalis Tarraco:

CIL II2/14, 3: Erschienen ist der 3. Faszikel der Inschriften der römischen Stadt Tarraco: Inscriptiones Hispaniae Latinae, ed. alt. pars XIV. Conventus Tarraconensis, fasc. 3. Colonia Iulia Urbs Triumphalis Tarraconensis, ed. Geza Alföldy†, Berlin – New York 2012.

CIL II2/14, 4: In Vorbereitung befindet sich der Faszikel CIL II2/14, 4: Inscriptiones Hispaniae Latinae, ed. alt. pars XIV. Conventus Tarraconensis, fasc. 4. ed. Geza Alföldy†, mit dessen Erscheinen 2014 zu rechnen ist.

 

CIL VI 6, 4 Index topographicus ad titulos Urbis Romae spectans:

Andreas Faßbender wertete für den Index topographicus weiterhin Inschriften aus. Das Erscheinen wird für 2014 erwartet.

 

CIL XVII/1, 1 Die römischen Meilensteine Hispaniens:

Das Projekt dieser Edition wird im Rahmen des Excellenz Clusters TOPOI erarbeitet. Manfred Schmidt hat während einer Reise neue Meilensteine autopsiert und konnte neues Material aufnehmen. Die Forschungen und die Erarbeitung des Bandes der Provinz Hispania citerior sind weitestgehend abgeschlossen. Durch Manfred Schmidt und Camilla Campedelli mit Unterstützung durch Marcus Grzywacz (studentische Hilfskraft) erfolgte die Fertigstellung des Manuskripts für 141 von ca. 340 Meilensteinen. Das Material für die anderen Meilensteine ist gesammelt und aufbereitet. Die Edition des ersten Faszikels zur Provinz Hispania citerior wird 2013 vorgelegt werden: CIL XVII/1, 1 Miliaria provinciarum Hispanarum. Provincia Hispania citerior, ed. Manfred Schmidt et Camilla Campedelli.

 

CIL XVII/4, 2 Die römischen Meilensteine der Provinz Dalmatien:

Der Faszikel zu den römischen Meilensteinen Dalmatiens ist erschienen: Corpus Inscriptionum Latinarum, Vol. XVII: Pars IV: Illyricum et provinciae Europae Graecae. Fasciculus 2: Miliaria provinciae Dalmatiae ediderunt Anne Kolb, Gerold Walser†. Adiuvante Ulrike Jansen, Berlin – New York 2012.

 

CIL XVIII/1, 1: Die lateinischen Versinschriften der Stadt Rom:

Das Erscheinen des Bandes „Carmina Latina urbis Romae epigraphica, inscriptiones collegit schedasque comparavit Bengt E. Thomasson adiuvante M. Massaro, edendas curaverunt Anne Glock, Roberta Marchionni, Manfred Schmidt” ist für 2014 geplant. Manfred Schmidt, Anne Glock und Roberta Marchionni setzten die redaktionellen Arbeiten an dem von Bengt E. Thomasson vorgelegten Manuskript fort unter Berücksichtigung neuer Inschriftenfunde und Forschungsergebnisse. Roberta Marchionni nahm auf einer Romreise neues Material auf. Anne Glock bearbeitete vorwiegend die tituli sacri zu orientalischen Kulten.

 

Wandinschriften (Graffiti) von Minturno:

Roberta Marchionni identifizierte neue Graffiti aus Minturno (Italien), die sie während einer Dienstreise aufnahm, und bereitet dazu eine Publikation im Auftrag des DAI vor.

[nach oben]

Datenbank und Archivalien

 

Datenbank Archivum Corporis Electronicum (ACE):

Die relationalen Datenbanken ACE, die von Marcus Dohnicht betreut werden, wuchsen im Jahre 2012 auf insgesamt 123.698 Datensätze (Stand: Dezember 2012). – Die Aufbereitung des aus den Beständen des Deutschen Archäologischen Instituts in Rom zugesandten Bildmaterials wurde fortgesetzt. Die Zusammenarbeit mit den epigraphischen Datenbanken Clauss/Slaby, Epigraphische Datenbank Heidelberg (EDH) und Epigraphische Datenbank Rom wurde mit Unterstützung von Nora Unger (TELOTA) fortgesetzt und vertieft.

Photothek:

Der Bestand der Photothek wurde um den reichen Fotobestand zu den Inschriften Tarracos aus dem Nachlass Géza Alföldys erweitert, der zusätzlich zu einer umfangreichen Schedensammlung in den Bestand der Arbeitsstelle überging. Dazu kommen 390 Dia-Kisten aus dem Nachlass Alföldy, die noch gesichtet werden müssen. Außerdem erhielt das CIL ca. 15.000 digitalisierte Fotos von Inschriften aus den germanischen Provinzen (CIL XIII).

[nach oben]

Kongress

 

Der 14. Internationale Kongress der griechischen und lateinischen Epigraphik mit dem Thema „Öffentlichkeit – Monument – Text” fand vom 27. bis 31. August in Berlin statt. In dem lokalen Vorbereitungsteam wirkten Werner Eck (Köln/Projektleiter des CIL) sowie Manfred Schmidt (Arbeitsstellenleiter) und als Leiter und Organisator des Kongressbüros Marcus Dohnicht. Manfred Schmidt leitete die Sektionssitzung „Tituli novi” gemeinsam mit Mustafa Adak am 30. August 2012. Der Stand des CIL im Rahmen der Präsentation der Vorhaben des Zentrums Grundlagenforschung „Alte Welt” für die Teilnehmer des Kongresses am Akademienachmittag am 29. August 2012 wurde von Andreas Faßbender und Ulrike Jansen betreut. Im Rahmen des Kongresses fand am 30. August 2012 in Berlin die AIEGL-Sitzung statt.

[nach oben]

Ehrung Hermann Dessaus

 

Anne Glock rekonstruierte für eine Gedenktafel für das Grab Hermann Dessaus auf dem Jüdischen Friedhof in Frankfurt am Main die ursprüngliche Inschrift auf dem Grabstein. Die Anbringung der Tafel hat die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften veranlasst.

[nach oben]

Vorträge

 

Campedelli, Camilla: „Die Administration der Straßen im römischen Italien durch die Städte”, Veranstaltungsreihe „Eingereicht 4. Doktoranden stellen ihre Forschungsergebnisse vor” des Excellence Clusters TOPOI, Berlin, 28. Juli 2012.

Campedelli, Camilla: „Viae publicae als Mittel der Vermessung, Erfassung und Wahrnehmung von Räumen: Das Beispiel der Provinz Hispania citerior Tarraconensis (CIL XVII/1, 1)”, 14. Internationaler Kongress der griechischen und lateinischen Epigraphik, Sektionssitzung „Vermessung von Räumen”, Berlin, 30. August 2012.

Campedelli, Camilla: „Senatori al servizio dell'imperatore: conseguenze per il funzionamento del senato?”, Tagung des CEDANT Centro di studi e ricerche sui diritti antichi „Collegio di Diritto Romano” zum Thema „Il princeps romano: autocrate o magistrato? Fattori giuridici e fattori sociali del potere imperiale da Augusto a Commodo”, Pavia, 6. September 2012.

Campedelli, Camilla: „Die Administration der Straßen im römischen Italien durch die Städte”, „Althistorisches Colloquium” der Humboldt-Universität zu Berlin im WS 2012/13, Berlin, 14. November 2012.

Dohnicht, Marcus: „Rufus est – Das Römische Reich und die lateinischen Inschriften”, Initiative „Akademievorträge an brandenburgischen Schulen”, Marie-Curie-Gymnasium, Ludwigsfelde, 16. März 2012.

Glock, Anne: „Hermann Dessaus Grabinschrift”, Plenum des Zentrums Grundlagenforschung „Alte Welt”, Berlin, 24. Februar 2012.

Glock, Anne: „Antikenrezeption unter den preußischen Königen Friedrich II. und Friedrich Wilhelm IV.”, 14. Internationaler Kongress der griechischen und lateinischen Epigraphik, Exkursion nach Potsdam Sanssouci und Klein Glienicke, Potsdam, 29. August 2012.

Jansen, Ulrike: „Der Codex Pighianus als rezeptionsgeschichtliches Dokument für die Epigraphik”, 14. Internationaler Kongress der griechischen und lateinischen Epigraphik, Sektionssitzung „Forschungsgeschichte”, Berlin, 28. August 2012.

Marchionni, Roberta: „Nicht nur Handschriften – Die etwas andere Überlieferung der Inschrift CIL VI 1163 und ihres Textträgers”, 14. Internationaler Kongress der griechischen und lateinischen Epigraphik, Sektionssitzung „Forschungsgeschichte”, Berlin, 28. August 2012.

Schmidt, Manfred Gerhard: „Roads and Towns along the Borderline of Hispania Citerior”, 1er Congrés international d' arqueologia i món antic. Govern i societat a la Hispánia romana. Novetata Epigràphiques. Homenatge a Géza Alföldy, Tarragona, 30. November 2012.

[nach oben]

Weiterbildung

 

Camilla Campedelli war Stipendiatin von CEDANT Centro di studi e ricerche sui diritti antichi. „Collegio di Diritto Romano” 2012. „Il princeps romano: autocrate o magistrato? Fattori giuridici e fattori sociali del potere imperiale da Augusto a Commodo”, Pavia, 9.–26. Januar 2012.

[nach oben]

Personalia

 

Manfred Schmidt, der Arbeitsstellenleiter des CIL, wurde zum Präsidenten der AIEGL gewählt.

Camilla Campedelli wurde zur stellvertretenden Generalsekretärin der AIEGL gewählt.

Camilla Campedelli legte die Promotionsprüfung im Fach Alte Geschichte zu ihrer Dissertation mit dem Thema „L'amministrazione municipale delle strade romane in Italia” an der Universität Zürich am 10. September 2012 ab (Betreuung: Anne Kolb; Werner Eck).

Nationale und internationale Gäste für Arbeitsaufenthalte waren: Riccardo Bertolazzi (University of Calgary), Silvia Braito (Universität Verona), Manfred Clauss (Hennef/Sieg), Antonella Ferraro (Universität Padova), Diana Gorostidi (Institut Català d'Arqueologia Clàssica/Tarragona), Maria Limón Belen (Universität Sevilla), Hamdi Şahin (Universität Istanbul), Gabriele Wesch-Klein (Universität Heidelberg).

[nach oben]